Lebenslang Lustvoll Lernen – 3-L

Anderen Menschen Lernprozesse und zusätzlichen Kompetenzgewinn mit Spass und Freude zu ermöglichen, ist eines meiner Hauptanliegen. Sehr gerne und oft entwickle ich Konzepte und Ideen für agiles, nachhaltiges und flexiblen Lernen in vielen, noch zu sehr an traditionellem Top-Down Teaching orientierten Systemen. Mein 3-L-Konzept des Lebenslangen Lustvollen Lernens orientiert sich dabei stets am neuesten Stand der didaktischen Forschung und nutzt die jeweils vor Ort verfügbaren Technologien, um nachhaltige Lernprozesse anzustossen und zu ermöglichen.

Internationale Kontexte – Vielfältige Lernumgebungen

Seit 2007 habe ich immer wieder an vielfältigen Projekten im deutschen und internationalen Kontext mitgewirkt. Es entstanden viele Workshops und Lerneinheiten für Schulen, Hochschulen sowie Einrichtungen für Erwachsenen- und Fortbildung. Natürlich gehören auch firmeninterne Fortbildungen zu verschiedensten Themen zu meinem Angebot. Lernen auf Augenhöhe wird durch zeitgemässe Formate wie Barcamps und Worldcafes erleichtert. Nicht nur Lehrende und Wissenschaftler*innen profitieren von diesen äusserst flexiblen Lernsettings. Auch Menschen, die durch äussere Lebensumstände gezwungen sind, sich neu zu orientieren erhalten hier neue Einblicke.
Insofern betrachte ich mich mittlerweile als gutgelaunten Experten für agiles, interaktives und barrierefreies Lernen auf Augenhöhe, das Spass macht.

Agile Lernumgebungen – Hybrides Lernen

Ich bin ein grosser Freund agiler und sich ständig an die Lernfortschritte anpassender Lernumgebungen. Hier nutze ich viele Ansätze aus dem Problembezogenen Lernen, die Trockenübungen verhindern und stattdessen anwendbare Lösungstrategien für konkrete Schwierigkeiten ermöglichen. Während dies bisher vor allem in Form von sehr intensivem und interaktivem Präsenzunterricht in der Trdaition des Erlebnislernens geschah, habe ich – nicht zuletzt inspiriert durch die Corona-Pandemie – den digitalen Anteil meiner Workhsops erhöht. So entstehen neue Formate , die Blended Learning und hybrides Lernen nutzen und die Lernprozesse agilisieren und beschleunigen.

Interaktives Entdeckerspiel auf der Lift 2015

Gamification – Lernspass für Alle

Ein wichtiger Bestandteil meiner didaktischen Konzepte ist die Integration spielerischer Elemente. Denn wenn wir stressfrei und spielerisch lernen bleibt das Gelernte besser in Erinnerung, wird intensiver genutzt und führt zur nachhaltigen Verbesserung von Prozessen. Besonders erfolgreich läuft es, wenn spielerische Gamificationansätze mit hoher Interaktivität gekoppelt sind.

Blended Learning – Zeitversetztes Lernen

Obwohl ich ein grosser Verfechter des gemeinsamen sozialen Lernens vor Ort bin, konnte auch ich durch die Corona-Krise meine persönliche Palette nochmals erweitern. Dies hat dazu geführt, dass immer mehr meiner Workshops als Online-Schulung verfügbar sind. Hier ist es wichtig, die besonderen Rahmenbedingungen zu nutzen. Asynchrones und zeitvernetztes Lernen gewinnt einen viel höheren Stellenwert und auch die Eigenverantwortung der Lernenden für ihre Lernfortschritte muss schon im Vorfeld deutlich höher sein.
So entstehen derzeit mehrere Konzepte im Bereich E-Learning für einzeln Lernende, in denen sich eventuell auch trockener Stoff erschlossen werden muss.

Haben Sie aktuelle Bedarfe für Workshops und Fortbildungen? Eine Liste meiner Workshopformate in den Bereichen Bildung und Transformation finden Sie hier.

Technik und Ausstattung als Mittel zum Zweck

Vielfach kommt es beim Einsatz neuer Technologien wie Smartboards oder Tablets in vielen Lernumgebungen noch zu Missverständnissen. Vor allem wenn die Lehrenden die technik entweder nicht wirklich beherrschen und unsicher hinsichtlich der Benutzung sind. Dann bleiben viele wunderbare Möglichkeiten ungenutzt. Im anderen Extremfall verkommt die Technik als reiner Selbstzweck zum Gadget, die lediglich die Vielseitigkeit eitler Lehrpersonen illustrieren soll. Im Rahmen gut durchdachter didaktischer Konzepte ergänzen sich Inhalte und technische Tools so, dass den Lernenden ein optimales Lernerlebnis ermöglicht wird, das sie auch privat weiter einsetzen wollen.

Vom Beharrungsvermögen alter Zöpfe

Obwohl neue Lerntechniken Einzug in viele bildungspolitische Forderungen und Konzepte gefunden haben, werden leider werden immer noch Lernkonzepte als Pflichtveranstaltungen konzipiert und aus einem überalterten Verständnis von Bildung spassfrei angeboten.

Viele lassen sich mit Optimismus und Entdeckerfreude auf diese neuen Lernformen ein. Andere, egal on in Schulen oder Unternehmen, müssen sich derzeit von jahrelangen gewohnten Konzepten verabschieden. Dies kann zu Unsicherheit oder sogar Ängsten führen. Hier biete ich verstärkt Coaching- und Beratungsmöglichkeiten speziell für Lehrende aber auch für andere Führungskräfte an, deren Unternehmen oder Organisationen gerade grossen Herausforderungen gegenüber stehen.

Diese Website wird ständig verbessert, um Sie optimal mit Informationen zu versorgen. Diese Unterseite wurde letztmalig am 24. April 2020 aktualisiert.
Sollten Sie irgendwelche inhaltlichen oder formalen Fehler entdecken, freuen wir uns über eine entsprechende Rückmeldung unter info@eis-coaching.com.

🙂 Ich wünschen Ihnen einen wunderbaren und inspiriertenTag! 🙂
Bleiben Sie gesund! Achten Sie auf Ihr inneres Gleichgewicht. Übernehmen Sie Verantwortung für sich und Ihre Lieben.

Zurück zur Startseite