Lebenslang Lustvoll Lernen 3L

Der Begriff vom „Lebenslangen Lernen“ hat Einzug in viele bildungspolitische Forderungen und Konzepte gefunden. Denn Lebenslanges Lernen hilft, den Zusammenhalt in der Gesellschaft zu stärken und Ausgrenzung so weit wie möglich zu vermeiden.
Leider werden immer noch Lernkonzepte als Pflichtveranstaltungen konzipiert und aus einem überalterten Verständnis von Bildung spassfrei angeboten.

Dem setze ich seit einigen Jahren das 3L-Konzept entgegen:
Lebenslang Lustvoll Lernen ! 🙂

Seit 2007 konnte ich dieses Konzept in zahlreichen Projekten im deutschen und internationalen Kontext umsetzen: an Schulen und Hochschulen, für Lehrende, für Wissenschaftler und auch für Menschen, die durch äussere Lebnsumstände gezwungen waren, sich in einer neue Kultur und Sprache einzugewöhnen.

Hauptbestandteil ist zum einen die Integration spielerischer Elemente und eine möglichst hohe Interaktion beim Lernprozess. Der Kompetenzerwerb findet so als als fröhlicher Wettbewerb statt, bei dem es nur Gewinner gibt.

Interaktives Entdeckerspiel auf der Lift 2015

Auch der Einsatz von neuen Technologien wie Smartboards oder Datenbrillen, um im Rahmen von Virtual und Augmented Reality-Erlebnissen neues Wissen zu sammeln, erweist sich als sehr effektiv. Allerdings nur, wenn die Technik nicht als reiner Selbstzweck zum Gadget verkommt, sondern im Rahmen guter didaktischer Konzepte eingesetzt wird.