Die Werte-Wolke

Diese Seite bietet Dir die Möglichkeit, ein paar interessante Übungen zu machen.
Wenn Du Lust darauf hast, solltest Du sie nicht einfach schnell durchlesen und runterscrollen. Hol Dir stattdessen etwas zu trinken, leg eine Musik auf, die Du magst, und hole Dir einen Stift und Zettel, ein Handy oder ein Pad nehmen, um darauf Notizen machen zu können.
Die Übung auf dieser Seite dauert insgesamt ungefähr 15 Minuten, je nachdem wieviel Zeit Du Dir zum Nachdenken nimmst.

Was machen Werte mit uns ?

Kaum etwas hat so starke Auswirkung auf unser Verhalten wie unsere Wertvorstellungen. Und zwar egal , ob wir uns unserer Werte bewusst sind oder nicht.
Werte geben uns Orientierung bei Entscheidungen. Viele unserer Werte sind dabei eher im „Bauchgefühl“ verortet: wir spüren, wann andere oder auch wir selbst ungerecht behandelt werden, wir hoffen und erwarten, dass andere uns mit denselben Einstellungen zu Ehrlichkeit und Offenheit gegenübertreten, mit den wir selber andere behandeln.

Um besser und konfliktfreier miteinander umzugehen, ist es deshalb sehr hilfreich, die eigenen Werte zu kennen und sie sich immer wieder einmal bewusst zu machen.

Hast Du 15 Minuten Zeit für Dich?

Erstellen einer persönlichen Werte-Wolke

Schritt 1 – Hilfreiche Fragen

Um die eigenen Werte zu entdecken und herauszuarbeiten, hilft es, sich die folgenden Fragen ehrlich zu beantworten

  • Wie verbringe ich meine Zeit?
  • Mit wem verbringe ich meine Zeit?
  • Wofür gebe ich mein Geld aus?
  • Wofür investiere ich gerne viel Energie?

Nimm Dir hierfür ungefähr 5 Minuten Zeit. Sei ehrlich mit Dir selbst, mach Dir Notizen oder zeichne kleine Bilder, wenn Dir das hilft.

  • Was lähmt und blockiert mich?

  • Was ist mir wichtig im Leben?

  • Habe ich einen alles überstrahlenden, richtungsweisenden Wert?


Es ist nicht schlimm, wenn Du keinen solchen Wert hast.
Vielleicht fehlt Dir momentan auch nur der richtige Begriff dafür.
noch
Scrolle bitte noch nicht runter 🙂

Scroll erst weiter, wenn Du 3 oder mehr Werte für Dich benannt hast 🙂

Du hast jetzt ein paar Werte ganz aus Deinem eigenen Selbstverständnis heraus notiert. Du hast versucht, sie zu beschreiben, was vielleicht nicht immer leicht war. Im nächsten Schritt bekommst Du etwas Hilfe, vielleicht noch ein paar andere Begriffe oder Bezeichungen kennenzulernen.

Schritt 2 – Die Werte-Wolke

Unten findest Du eine Liste mit Worten, die entweder direkte Werte ausdrücken, oder bei der Suche nach den eigenen Werten hilfreich sein können. Und wir befinden uns oft in mehreren parallel existierenden Wertesystemen.
An Arbeitskolleg:innen stellen wir andere Maßstäbe als an unsere Partner:innen oder Familienmitglieder.
Deshalb kann es durchaus sein, dass Du auch an Dich selbst unterschiedliche oder andere Erwartungen hast als an Deine Familie, Deine Freund:innen oder Deine Arbeitskolleg:innen.
Alle diese Gruppen haben auch Erwartungen an Dich, die wiederum von verschiedenen Wertvorstellungen dieser Kreise begründet sind.

Mit folgenden einfachen Schritten verschaffst Du Dir einen Überblick.

  • Phase 1: entscheide Dich für einen Lebensbereich  (Familie, Partnerschaft, Arbeit, Ehrenamt etc)
  • Phase 2: notiere mindestens 20 Werte in einer ersten Übersicht
  • Phase 3: sortiere die Liste, indem Du sie paarweise vergleichst, am besten durch konkrete Beispeile  – wenn Du also wünscht, dass Du oder eine andere Person eine Entscheidung fällen soll, welcher Wert wäre wichtiger
  • Phase 4: so entsteht durch das Rauf- und Runterrutschen nach und nach eine Rangliste Deiner Werte für den jeweiligen Kontext.

Es ist vollkommen OK, zwischen den einzelnen Phasen Zeit vergehen zu lassen. Du kannst sie aber auch in einem Schwung beantworten.
Und es ist auch OK, dass sich Werteskalen ändern. Zum Beispiel, wenn Kinder älter werden, wenn eine Partnerschaft schon mehrere Jahre dauert etc.

Die Werteliste

  • Aufrichtigkeit
  • Authentizität
  • Anerkennung
  • Arbeit
  • Ästhetik
  • Aussehen
  • Autonomie
  • Begeisterung
  • Belastbarkeit
  • Bildungsgrad
  • Beruf
  • Bekanntheit
  • Besser sein
  • Bewegung
  • Bewusstsein
  • Beziehungen
  • Dankbarkeit
  • Disziplin
  • Dabei sein
  • Dazu gehören
  • Ermutigung
  • Empathie
  • Essen
  • Engagement
  • Erfolg
  • Echtheit
  • Ehre
  • Ehrlichkeit
  • Eigentum
  • Einfachheit
  • Einfluss
  • Entspannung
  • Entwicklung
  • Ernährung
  • Erotik
  • Ethik
  • Flow
  • Familie
  • Freiheit
  • Freude
  • Freundschaft
  • Fairness
  • Figur
  • Frieden
  • Führung
  • Fürsorglichkeit
  • Glück
  • Geborgenheit
  • Gelassenheit
  • Genuss
  • Gesundheit
  • Ganzheitlichkeit
  • Gedankenfreiheit
  • Gefühle
  • Genauigkeit
  • Gerechtigkeit
  • Gewaltfreiheit
  • Glaube
  • Glaubensfreiheit
  • Gleichberechtigung
  • Grosszügigkeit
  • Harmonie
  • Hilfsbereitschaft
  • Humor
  • High-Tech
  • Interesse
  • Intelligenz
  • Idealismus
  • Individualismus
  • Integrität
  • Intuition
  • Kreativität
  • Kinder
  • Kompetenz
  • Körperliche Aktivität
  • Liebe
  • Loslassen
  • Lebensfreude
  • Loyalität
  • Leichtigkeit
  • Leben
  • Lebensqualität
  • Lebensstandard
  • Leistung
  • Lernen
  • Lust
  • Motivation
  • Macht
  • Meditation
  • Meinungsfreiheit
  • Mitgefühl
  • Moral
  • Mut
  • Neugier
  • Nachdenken
  • Nächstenliebe
  • Naturbewusstsein
  • Naturverbundenheit
  • Offenheit
  • Optimismus
  • Ordnung
  • Partnerschaft
  • Proaktivität
  • Phantasie
  • Politik
  • Präzision
  • Qualität
  • Reichtum
  • Reife
  • Reisen
  • Richtiges Mass
  • Risikobereitschaft
  • Romantik
  • Ruhe
  • Sex
  • Spass
  • Sinngebung
  • Selbstbewusstsein
  • Selbständigkeit
  • Selbstbestimmung
  • Selbstlosigkeit
  • Selbstverwirklichung
  • Selbstwert
  • Sexualität
  • Sexuelle Offenheit
  • Sexuelle Orientierung
  • Sicherheit
  • Solidarität
  • Soziale Verantwortung
  • Spannung
  • Sparen
  • Spiritualität
  • Spontaneität
  • Status
  • Stärke
  • Tierliebe
  • Toleranz
  • Umweltbewusstsein
  • Unabhängigkeit
  • Unterhaltungswert
  • Verantwortung
  • Vergebung
  • Vertrauen
  • Wissen
  • Wahrheit
  • Wertschätzung
  • Wohlstand
  • Weisheit
  • Wohlbefinden
  • Wohnqualität
  • Würde
  • Zielstrebigkeit
  • Zugehörigkeit
  • Zuversicht
  • Zufriedenheit
  • Zuwendung

Ich wünsche Dir viel Spass bei der Erarbeitung Deiner Werteskalen 🙂

Nochmal kurz zusammengefasst:

  • Werte beeinflussen unser Denken.
  • Werte beeinflussen unsere Entscheidungen.
  • Wer die eigenen Werte kennt, kann sie auch an andere kommunizieren
  • Wer seine Werte transparent kommunizieren kann, erreicht viele Ziele schneller und leichter.

Die gesamte Website wird laufend überarbeitet. Diese Unterseite wurde letztmalig im Mai 2021 aktualisiert. Sollten Sie irgendwelche inhaltlichen oder formalen Fehler entdecken, freuen wir uns über eine entsprechende Rückmeldung unter info@eis-coaching.com.
Bleiben Sie gesund, halten Sie Abstand, tragen Sie Masken !