Bewegung und Körperliche Aktivität im Unterricht

Schüler*innen die zu lange sitzen müssen, werden leichter träge und unkonzentriert. Spätestens alle 20 Minuten sollten Lehrer*innen daher körperliche Aktivitäten in den Unterreicht einbauen. Dies kann einfach nur ein Platztauschen für eine 2-er Leseübung sein oder grössere Aktivitäten wie die Koordination von Sprache und Bewegung im Unterricht.

Memorieren von Texten im Rahmen eines Schauspieltrainings am Münchner Rupprecht-Gymnasium

Sprachunterricht und Bewegung

Verben können im Fremdsprachenunterricht optimal körperlich traniert werden. So kann z.B. im Englischunterricht eine 3 – 5 minütige Sequenz eingeschoben werden: ein*e Schüler*in übernimmt den Lead und ruft „we’re walking“ während alle gehen. Die gesamte Klasse antwortet chorisch mit „We’re walking“.

Auch das gemeinsame, durch Gesten unterstützte laute Lesen eines Textes hilft sprechgehemmten Schüler*innen, ihre Hemmungen zu überwinden.

Körperliche Übungen können auch einfach in scheinbar theorielastige Unterrichtsfächer aus dem MINT-Bereich integriert werden.

Bewegte Mathematik und MINT-Fächer

So kann z.B. im Mathematikunterricht das Wissen um die Innenwinkelsumme eines Dreiecks (180°) oder auch eines beliebigen Vierecks (360°) körperlich erfahrbar gemacht und nachhaltiger bei den Schülern verankert werden.

Im Physikunterricht können Kräfte und ihre Wirkungen körperlich ausagiert werden. Die Berechnung der Flugbahnen von Bällen oder die Bedeutung des Absprungwinkels bei Turnübungen bieten viele Ansätze, Sport und MINT Föcher zu kombinieren.

Geschichte und Gesellschaft

Geschichts- und Politikunterricht wird durch das Erleben von Veränderungen im persönlichen Umfeld und durch Rollenspiele erfahrbar gemacht.

Theaterprojekte in Schulen

Das ganzjährige, fachübergreifende Vorbereiten einer Schultheatervorstellung erzeugt auch einen grösseren Zusammenhalt in Klassen und erhöht die Sozialdynamik.

(Diese Website wird laufend überarbeitet und derzeit auch in mehrere Sprachen übersetzt. Diese Unterseite wurde letztmalig am 24. März 2019 aktualisiert.
Sollten Sie irgendwelche inhaltlichen oder formalen Fehler entdecken, freuen wir uns über eine entsprechende Rückmeldung unter info@eis-coaching.com