Flirt-Factory – Wertschätzung, Witz und Unterwäsche

Wer flirten kann, hat mehr vom Leben! Denn gute Flirter*innen wissen ganz genau, wie viel Spass es machen kann, das Positive und Faszinierende im Gegenüber zu erkennen – und zugleich die eigenen Vorzüge zum Funkeln zu bringen!
Wer sich gegenseitig charmant und spielerisch zu einem gemeinsamen Geplänkel, Gespräch oder auch noch viel mehr herauszufordern kann, erhöht die eigene Lebensqualität – und die der Anderen.

Flirt Factory – Wertschätzung, Witz und Unterwäsche

Der Untertitel „Wertschätzung, Witz und Unterwäsche“ ist durchaus Programm. Der Seit vielen Jahren bieten meine „Flirt-Factory“ Workshops viele praktische und sofort umsetzbare Übungen für die erfolgreiche Kontaktaufnahme mit anderen Menschen.
Egal ob Online auf Partnerplattformen oder im richtigen Leben.

Flirten in 5 Stufen

Flirten ist ein multidimensionales Erlebnis, das uns sowohl emotional, mental als auch körperlich fordert und fördert.
Erfolgreiches Flirten funktioniert mit den folgenden „Zutaten“

  • F – Faszination
  • L – Leichtigkeit
  • I – Interaktion
  • R – Resonanz
  • T – Timing, Toleranz & Tempo

Details dazu findet ihr weiter unten

Flirten ist Übungssache

Wie alles im Leben ist Flirten eine Frage der Übung. Jeder Flirt ist – ganz grundsätziich betrachtet – eine Einladung zur Synergie. Die Flirtenden kommunizieren die Möglichkeit, gemeinsam mehr Spass zu haben als jeweils alleine. Meine „Flirt Factory“ Workshops bieten die Gelegenheit, den Spass an der Verführung zu einem gemeinsamen Vergnügen wiederzuentdecken, unabhängig vom eigenen Lebensalter und der eigenen Geschichte.

„Flirten“ in der Entwicklungspsychologie

Die meisten Menschen trainieren die Fähigkeit zur charmanten Kontaktaufnahme schon als Kinder. Schon als Babys erkennen die meisten, wie mit dem richtigen Tonfall und Augenaufschlag die meisten Erwachsenen dazu gebracht werden können, eigene Bedürfnisse zu erfüllen.
Kinder „flirten“ daher vollkommen ungeniert. Sie laden zum gemeinsamen Erleben, zum gemeinsamen Spiel ein. Dabei ist die Palette der Spiele riesig: Backen von Kuchen im Sandkasten, Erklimmen von Klettergerüsten, Nachspielen von Situationen.
Und immer wieder gehört auch das gemeinsame Aushandeln der Spielregeln dazu.
Zu diesem Zeitpunkt sind natürlich keine erotischen Anteile mit diesen Flirtvorgängen verknüpft .
Im Laufe der Pubertät und anderer Prozesse des „Erwachsenwerdens“ verlieren viele Menschen diese Leichtigkeit. Und weil Erotikmjetzt plötzlich wichtig wird, wird es kompliziert

F – Faszination

(am Gegenüber anderen Personen )

L – Leichtigkeit

(der Kommunikation)

I – Interaktion

R – Resonanz

(es muss eine Antwort/ Geben und Nehmen in der Kommunikation stattfinden)

T – Timing, Toleranz & Tempo

Die Biologie des Flirtens

Flirten ist Ihr erfahrt auch viele interessante, erstaunliche und oft sehr amüsante Details über die biologischen und psychologischen Grundlagen des Flirtens.



Diese Website wird ständig verbessert, um Sie optimal mit Informationen zu versorgen. Diese Unterseite wurde letztmalig am 24. Juni 2020 aktualisiert. Sollten Sie irgendwelche inhaltlichen oder formalen Fehler entdecken, freuen wir uns über eine entsprechende Rückmeldung unter info@eis-coaching.com.

Ich wünsche Ihnen einen wunderbaren und inspiriertenTag! ?
Bleiben Sie gesund!

Achten Sie auf Ihr inneres Gleichgewicht.
Übernehmen Sie Verantwortung für sich und Ihre Lieben.